Monthly Archives

August 2018

MY FAVOURITE NETZWERK

31. August 2018

Als mich meine Freundin Irene Ramme-Dörenberg im August 2017 fragte, ob ich auf der ersten Verstalung Ihres EIGENEN Netzwerkevents ZirkelX sprechen könnte, fuhr ich gerade aus dem Büro nach Hause zu meiner knapp 6 Monate alten Tochter. Ich hatte definitiv andere Themen im Kopf als einen Vortrag zum Thema „Interne Kommunikation“. Aber ich fand Irenes Idee und den Continue Reading

FRAUEN IN FÜHRUNGSPOSITIONEN – EINFACH MACHEN!

29. August 2018

„Ich finde meine Chefin toll, weil…“ Zwölf Frauen aus dem Bergischen Städtedreieck – allesamt Führungskräfte – haben sich für eine Plakatreihe des Kompetenzzentrums Frau und Beruf ablichten lassen. Darunter auch IHK-Vizepräsidentin Christina Kaut, Geschäftsführerin der Alfred Kaut GmbH & Co. Elektrizitätsgesellschaft.“ Artikel lesen

Bergische Wirtschaft 6-2015

18. August 2018

Bevor ich mich nach dem Abitur entschloss BWL an der Universität Mannheim zu studieren, wollte ich lange Zeit Berufspilotin werden. Zigmal am Tag die Strecke DUS-MUC per Autopilot zu fliegen, reizte mich dann aber doch nicht so sehr. Also ein klassisches Studium. Nach Abstechern in diverse Handelsunternehmen, z.B. für „weiße Ware“ und Kosmetik zog es mich aber früh ins Familienunternehmen. Seit 2007 arbeite ich nun in vierter Generation als geschäftsführende Gesellschafterin der Alfred Kaut GmbH in Wuppertal.

In meiner Freizeit engagiere ich mich vielfältig ehrenamtlich. So bin ich seit mehreren Jahren Vizepräsidentin der Industrie- und Handelskammer Wuppertal, Solingen, Remscheid und verantworte dort seit 2017 den Bezirksausschuss Wuppertal. In meinem „Job“ als Handelsrichterin darf ich mehrmals im Jahr die Richterrobe überwerfen und spannende Fälle des Handelsrechts begleiten und auch Urteile abgeben.

Im VDKF, dem Verband unserer Branche, engagiere ich mich als stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes Nordrhein.

Am meisten liegt mir jedoch ein Projekt am Herzen, das wir mit meinem Lions-Club, dem Lions-Club Wuppertal Schwebebahn, betreuen. Wir sind Paten einer Achtsamkeitgruppe der Alten Feuerwache. Wir unterstützen die Gruppe nicht nur finanziell, sondern unternehmen regelmäßig mit den Kindern Ausflüge.

Vor allem genieße ich aber auch mein Privatleben als glückliche Ehefrau und Mutter einer kleinen Tochter und eines kleinen Sohnes. Auf christinakaut.de geht es um all die Menschen, Dinge und Ereignisse, die mich beschäftigen und glücklich machen.

Viel Spaß beim Lesen!

IM GESPRÄCH MIT DER BERGISCHEN IHK

17. August 2018

Seit 2013 bin ich geschäftsführende Gesellschafterin der Alfred Kaut GmbH in Wuppertal – und seit Mai 2013 das jüngste Mitglied und die erste Vizepräsidentin der IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid.

GESCHÄFTSFÜHRUNG IN 4. GENERATION

16. August 2018

Gemeinsam mit meinem jüngeren Bruder führe ich in der vierten Familiengeneration die Firma Kaut. Kaut, das war vor über 125 Jahren die Elektrizitätsgesellschaft Alfred Kaut und ist heute, in 2018, die Kaut-Gruppe mit drei Tochterfirmen. Unser Wuppertaler Familienunternehmen, deutschlandweit bekannt als „The Air Company“, wurde im Jahr 1892 gegründet  und zählt heute zu den in
Continue Reading

WE SERVE: MEIN HERZENSPROJEKT MIT DEM LIONS CLUB WUPPERTAL

2. August 2018

(Foto: Michael Mutzberg)

Unter dem Motto „We serve“ unterstützen wir entsprechend den Prinzipien der weltweiten Vereinigung, dem Lions Club International, Kinder- und Jugendprojekte, Menschen mit Behinderungen und Länder der Dritten Welt. Wir, das ist der Lions-Club Wuppertal Schwebebahn, der sich auf regionaler Ebene für gemeinnützige Organisationen einsetzt. Im Gründungsjahr 2010 waren wir der Continue Reading

SCHWEBEBAHNGESPRÄCHE: IM INTERVIEW MIT RADIO WUPPERTAL

1. August 2018

In Sachen Lebensqualität eilt Wuppertal nicht der beste Ruf voraus. Hier geboren und aufgewachsen, weiß ich aber, was die Stadt wirklich zu bieten hat. So finden sich selbst unmittelbar vom Zentrum idyllische grüne Fleckchen, an denen ich mich besonders gern aufhalte. Nachdem ich zum Studieren und Arbeiten einen Abstecher nach Mannheim und München gemacht habe, habe ich für mich festgestellt, dass das Gras woanders nicht unbedingt immer grüner ist. Zumindest kann Wuppertal es definitiv mit den beiden Städten aufnehmen – überall gibt es schöne und weniger schöne Ecken.

Im Interview mit Radio Wuppertal geht es neben meiner „Wieder-Wahlheimat“ Wuppertal auch um meine Rolle als Geschäftsführerin unseres Wuppertaler Familienunternehmens.